Tageswanderung Küstenwanderweg in Cuxhaven (Teil 2 des Blogs)

Hallo! Schön, dass Ihr mich weiter begleitet!

 

Heute geht's auf zur "großen" Wanderung Richtung Sahlenburg.

 

Ich schaue eine Weile zweifelnd aus dem Fenster, ob es wohl heute einen schönen Sonnenaufgang geben  wird, überlege hin und her, ob es sich lohnt, schon aus den warmen Federn zu kriechen und den Weg Richtung Kugelbake einzuschlagen. Und es hält mich dann natürlich nicht in der Wohnung :-D Wie war das noch mit den "Hummeln in't Mors"? ;-))

 

Ich werde manchmal gefragt, ob ich keine Angst hätte, vor Sonnenaufgang schon draußen zu sein, es sei da doch noch völlig dunkel?

 

Nein, aus zwei Gründen. Erstens bin selbst ich, die viel draußen ist, immer wieder erstaunt, wie lange VOR Sonnenaufgang es schon fast völlig hell ist, bei gutem Wetter fast schon 1 Stunde zuvor!

Und zweitens bin ich zwar nicht leichtsinnig. Ich würde niemals im Dunkeln irgendwelche Parkwege entlanglaufen. Aber sobald es dämmert und ich ein bisschen was sehe, habe ich eigentlich keine Angst, und in der Natur selbst schon gar nicht. Allenfalls vor dummen Menschen nahe der "Zivilisation". Und zudem hab ich für Notfälle auch immer mein Tränengas dabei. Aber ich möchte mir mein Hobby auch nicht von irgendwelchen Idioten kaputt  machen lassen, die nix anderes als Dünnpfiff und Gewalt im Schädel haben in ihrem armen Leben.

 

Und die Stimmung ist morgens gerade zu sehr früher Stunde oft ganz besonders! Es ist noch sehr still, nur vereinzelt sind schon Menschen mit ihren Hunden oder Jogger unterwegs. Zeit, vor dem Tageswerk noch mal tief durchzuatmen und sich innerlich zu stärken für die Tagesaufgaben.

 

Auch heute morgen höre ich - es ist fast windstill - nur ein paar Möwen und meine eigenen Schritte auf dem Weg. Das Laufen hat was Meditatives. Ich glaube, der Laufrhythmus bringt auch unser Leben manchmal wieder in den richtigen Lebensrhythmus.

 

An der Kugelbake angekommen, weiss ich, dass sich das frühe Aufstehen auch fototechnisch gelohnt hat! Der Sonnenaufgang bietet nicht das ganz große Spektakel, aber die Farben sind schön und durchaus fotogen!

 

Für alle Nicht-Cuxhavener:

 

Die Kugelbake ist das Wahrzeichen von Cuxhaven. Sie war früher ein wichtiges Orientierungszeichen für die Seefahrt, außerdem oft ein letzter Gruß der alten Heimat an die vielen Auswanderer, die Cuxhaven Richtung Amerika velassen haben bzw. war oder ist noch ein erster Gruß an die von langer Fahrt heimkommenden Seefahrer.

Sie ist komplett aus Holz gebaut und ca. 28 Meter hoch. An der Kugelbake endet die Elbe und fließt hier in die Nordsee. Ein Leitdamm aus Steinen trennt das Fahrwasser vom angrenzenden Strandbereich.

 

Bitte, an dieser Stelle eine Warnung an alle "Nordsee-Neulinge": Bitte klettert NIEMALS auf den Leitdamm oder versucht dahinter zu schwimmen! Das ist LEBENSGEFÄHRLICH!! Immer wieder ertrinken hier aufgrund der starken Strömung Menschen. Diese zieht jeden gnadenlos in die offene See hinaus!

 

Der angesprochene Leitdamm führt weit hinaus ins Meer, ca.10 km Richtung Neuwerk. (Besser zu erkennen beim Vergrößern des Bildes).

Der Blick über die Grimmershörnbucht - über der Stadt Cuxhaven geht langsam und in sanften Farben die Sonne auf! Rechts erkennt man den weissen Fernsehturm.

Die Sonne ist aufgegangen, allmählich wird das Licht wärmer und taucht die Landschaft in einen sanften goldenen Schimmer. Eine Wonne für Fotografen!

Auch die kleinen Dinge und Wesen am Wegesrand sind doch immer wieder einen Blick und oft auch ein Foto wert!

Das war doch schon mal ein lohnendes Aufstehen und ein schöner erster Teil der Wanderung. Jetzt hab ich aber erst mal Lust auf ein schönes Frühstück! Also zurück in die Ferienwohnung. Dort beginnt dann auch der nächste Teil der Wanderung Richtung Sahlenburg und Wernerwald. Holt Euch doch auch einen Kaffee! ;-)